Landeszuwendung für die TSG Niederdorfelden

Kasseckert freut sich für die Kicker

Der Vorstand der TSG Niederdorfelden 1921 e. V. wurde kürzlich in einem Schreiben des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport informiert, dass der Antrag des Vereins auf Gewährung einer Landeszuwendung bewilligt wurde. Somit erhalten die Sportler für die Umrüstung ihrer in die Jahre gekommenen Flutlichtanlage auf LED eine Förderung in Höhe von 10.000 Euro aus dem Programm „Weiterführung der Vereinsarbeit“. Der CDU-Landtagsabgeordnete Heiko Kasseckert, in dessen Wahlkreis Niederdorfelden liegt, freut sich, dass die Fußballer durch die Modernisierung nun nicht nur abends im Hellen spielen können, sondern dass auch gleichzeitig der Geldbeutel des Vereins geschont wird.

Die neue, moderne LED-Beleuchtung, die sich bequem über Bluetooth steuern lässt, wurde bereits im Dezember des letzten Jahres auf den vorhandenen 12 Masten installiert. Seitdem ersetzt sie die alten Quecksilberdampflampen, die einen immensen Stromverbrauch hatten und immer störungsanfälliger geworden waren.

Die zuwendungsfähigen Gesamtausgaben der Erneuerung beliefen sich auf insgesamt rund 55.000 Euro. Teile davon wurden durch die finanzielle Zuwendung des Landes und auch von Bund und Landkreis gefördert. Die restlichen Kosten wurden aus Eigenmitteln und mit Hilfe von Sponsorengeldern gedeckt.

Kasseckert findet den Einsatz der engagierten Vereinsmitglieder absolut lobenswert und betont, dass sich die Hessische Landesregierung insbesondere während der Corona-Pandemie für die Förderung des Sports in Hessen einsetzt, da durch Sport in der Gemeinschaft das soziale Miteinander und das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt werden. „Schmerzlich wird uns allen seit über einem Jahr vor Augen geführt, wie wichtig der Breitensport und das Vereinsleben für jeden Einzelnen sind“, so Kasseckert abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben