Landeszuwendung für Ausstellungskatalog

Bild von Michael Jeske auf Pixabay
Bild von Michael Jeske auf Pixabay
Die Maintaler Dozentin für Kunstgeschichte und Ausstellungskuratorin, Frau Dr. Kerstin Bußmann, erhielt kürzlich eine erfreuliche Zusage des hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst. Im Rahmen einer Projektförderung aus Landesmitteln erhält sie eine Zuwendung in Höhe von 2.500 Euro für den Katalog „Change ! Netzwerk im Fluss“. 

Der hiesige CDU-Landtagsabgeordnete Heiko Kasseckert, in dessen Wahlkreis Maintal liegt, freut sich für die vielseitige Kunsthistorikerin, zumal Kunst und Kultur durch die Auswirkungen und Maßnahmen der Corona-Pandemie extrem gelitten haben.

Die Ausstellung findet ab 3. November 2021 in der Ausstellungshalle des kunstpädagogischen Instituts der Goethe-Universität in Frankfurt am Main statt. Dabei handelt es sich um eine Gemeinschaftsausstellung von Professoren, Dozenten und ehemaligen Studierenden des Instituts für Kunstpädagogik an der Goethe-Universität. Sie bilden seit über 25 Jahren ein Netzwerk und sind durch Ihre Begeisterung und ihr Engagement für die Kunst verbunden. Bisher sind aus diesem Netzwerk, das seinen Mitgliedern die Möglichkeit gibt, untereinander und mit der Universität in Verbindung zu bleiben, bereits viele Ausstellungen, Kooperationen und kunstpädagogische Projekte entstanden. Die aktuelle Ausstellung, die von Frau Dr. Bußmann kuratiert wird, befasst sich mit Malerei, Zeichnung, Fotografie, Objekten und Druckgraphik.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben