CDU-Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann besichtigt Großbaustelle des neuen LIDL-Verwaltungs- und Logistikzentrums in Erlensee

V. l.: CDU-Landtagsabgeordneter Heiko Kasseckert, Birgit Behr, Vorsitzende der CDU Erlensee, CDU-Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann, Walter Dreßbach, Stephan Zimmermann, Geschäftsführer der Lidl-Regionalgesellschaft Alzenau sowie Lidl-Projektleiter Kasra
V. l.: CDU-Landtagsabgeordneter Heiko Kasseckert, Birgit Behr, Vorsitzende der CDU Erlensee, CDU-Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann, Walter Dreßbach, Stephan Zimmermann, Geschäftsführer der Lidl-Regionalgesellschaft Alzenau sowie Lidl-Projektleiter Kasra
CDU-Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann besichtigte am Freitag gemeinsam mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Heiko Kasseckert und der Erlenseer CDU-Vorsitzenden Birgit Behr sowie Walter Dreßbach von der Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises die Großbaustelle des neuen LIDL-Verwaltungs- und Logistikzentrums in Erlensee.

Stephan Zimmermann, Geschäftsführer der Lidl-Regionalgesellschaft Alzenau, führte die Besuchergruppe über die Baustelle und informierte gemeinsam mit Lidl-Projektleitern über den aktuellen Stand der Bauarbeiten.

Man liege voll im Zeitplan und plane die Inbetriebnahme des neuen Zentrallagers für den 1. Dezember 2021.

Das Verwaltungs- und Logistikzentrum erfüllt die Kriterien für die Platin-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB). Diese Zertifizierung ist das derzeit relevanteste Gütesiegel für nachhaltiges Bauen und Platin der höchste zu erreichende Nachhaltigkeitsgrad. Dies werde sich auch im späteren Betrieb ausdrücken. So sieht das Lidl-Konzept insbesondere ein umfangreiches Recycling von PET-Stoffen im Kreislauf vor.

Die Kühlanlagen werden ausschließlich mit natürlichen Kältemitteln betrieben. Die Abwärme der Anlagen wird für die Beheizung des gesamten Lagers und des Verwaltungstraktes genutzt. Auf dem Gebäudedach werden zukünftig mit einer Photovoltaikanlage rund 1,2 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr gewonnen, die überwiegend direkt vor Ort selbst genutzt werden.

In der Verwaltung werden rund 80 Mitarbeiter beschäftigt sein. Insgesamt werden im neuen Verwaltungs- und Logistikzentrum in der Endausbaustufe 470 Mitarbeiter aus mehr als 15 verschiedenen Berufsfeldern die Warenversorgung steuern. Die Entlohnung richtet sich nach Einzelhandelstarif, nicht nach dem niedrigeren Logistiktarif.

Über rund 200 LKW-Laderampen wird das Logistikzentrum bedient. Von Erlensee aus werden zukünftig 105 LIDL-Filialen mit rund 4000 Einzelartikeln beliefert. In einer speziellen LKW Driver Lounge werden für LKW-Fahrer unter anderem sanitäre Anlagen zur Verfügung stehen.

Die Gesamtfläche des Gebäudes wird bei einer Länge von 270 m, einer Breite von 199 m und einer Höhe von etwa 22 m rund 54.800 m², die Geschossfläche rund 60.000 m² betragen.

Stephan Zimmermann sprach sowohl dem Land Hessen, als auch dem Main-Kinzig-Kreis sowie der Stadt Erlensee ein großes Dankeschön für die gute Zusammenarbeit aus. Die Vertreter von Stadt, Kreis und Land lobten die hohen und nachhaltig ausgerichteten Investitionen. „Mit dem Unternehmen Lidl gewinnt der Main-Kinzig-Kreis einen starken Unternehmenspartner, der Verantwortung zeigt und Arbeitsplätze schafft“, so Ottmann abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben