Auf ein besseres 2021

Gastkolumne Hanauer Anzeiger

Nun hat es begonnen, das neue Jahr 2021. Was wird es uns bringen? Mehr als in den Jahren zuvor, in denen wir vor Kraft und Überfluss manchmal nicht wussten, was man sich eigentlich noch wünschen soll, haben uns die letzten Monate und dieser „stille“ Jahreswechsel bewusst gemacht, dass wir verletzlich sind, dass nichts selbstverständlich ist und wir stets gefordert sind, unsere Welt und unser Miteinander zu pflegen – wir aufeinander angewiesen sind. Hinter uns liegt ein anstrengendes Jahr voller Verunsicherungen und Einschränkungen. Besonders in Hanau wird der Anschlag vom 19. Februar große Narben hinterlassen. Er zeigt uns aber auch, dass wir unsere Demokratie täglich verteidigen müssen – gegen Rechts- wie Linkradikale und wir dabei nicht zulassen dürfen, dass der Rechtsstaat in Frage gestellt wird und „Parallelgesellschaften“ unser Land gefährden.

Auch 2021 wird die Welt nicht untergehen. Rücksicht und Verzicht waren der wichtigste Beitrag, um unsere Mitmenschen vor Covid-19 zu schützen. Und ich fürchte, Corona wird uns noch eine ganze Weile begleiten, uns fordern und unser Leben beeinträchtigen, aber mit einer positiven Perspektive. Die AHA-Regeln zu beachten und sich impfen zu lassen, ist nicht nur vernünftig – es zeigt Solidarität und Verantwortung gegenüber Mitbürgern und Dankbarkeit den Ärzten, Pflegekräften und allen, die mittun, dass unser Land trotz aller Schwierigkeiten gut dasteht, sogar deutlich besser als die meisten anderen Länder.

Das ist keine Garantie dafür, dass es auf ewig so bleibt. Aber ein Grund, dankbar und zuversichtlich die Chancen des neuen Jahres anzupacken. Es warten viele Möglichkeiten auf uns. In der Familie, in der Politik, der Wirtschaft, für unsere Demokratie. Seien wir mutig, selbstbewusst und fröhlichen Herzens – nur so kann es ein besseres Jahr werden. Die wirtschaftliche Basis ist solide, der Sozialstaat intakt, die Demokratie funktioniert. Wir dürfen uns am Erreichten auch mal erfreuen. Bleiben Sie gesund!

Inhaltsverzeichnis
Nach oben