Zuschüsse für 1. Hanauer Tennis- und Hockeyclub vom Land Hessen

Im Rahmen des Förderprogramms „Weiterführung der Vereinsarbeit“ erhielt der 1. Hanauer Tennis- und Hockeyclub eine Zuwendung in Höhe von 10.000 Euro vom Land Hessen, die beinahe ein Viertel der Gesamtkosten deckt. Der CDU-Landtagsabgeordnete Heiko Kasseckert, in dessen Wahlkreis der THC liegt, freut sich sehr, dass der Einsatz der Vereinsmitglieder dadurch belohnt wird. Grund für den Antrag auf die Förderung war der Plan, den Jugendraum des Hanauer Traditionsvereins zu renovieren. Gleichzeitig wurde im Rahmen des Umbaus des Jugendraums ein kleiner Bereich für ein Behinderten-WC abgetrennt. Durch weitere Baumaßnahmen, wie die Errichtung zweier Behindertenparkplätze und den Einbau eines Liftes, um die Terrasse sowie die Gastronomieräume zu erreichen, wurde der Zugang barrierefrei und behindertengerecht gestaltet.

Der Verein, der in den letzten Jahren sehr viel Eigeninitiative und Eigenmittel in andauernde Erneuerungs- und Erweiterungsmaßnahmen investiert hat, ist stolz auf die geleistete Arbeit und freut sich, seinen Mitgliedern ein modernes, einzigartiges Vereinsgelände mitten im Wilhelmsbader Kurpark zu bieten.

Ein weiteres, anstehendes Projekt ist nun der Bau einer Bewässerungs- und Flutlichtanlage für die Tennisplätze. Auch hierfür machte die hessische Landesregierung Gelder frei, um die Baumaßnahmen zu unterstützen. Im Rahmen des Sonder-Investitionsprogramms „Sportland Hessen“ stellt das Land dazu 39.000 Euro zur Verfügung.

Kasseckert hatte sich in enger Absprache mit dem 1. Vereinsvorsitzenden verstärkt für die Unterstützung durch das Land eingesetzt und freut sich über die Geldmittel. Gerade in der jetzigen Zeit sei es schwierig, die Vereine am Leben zu erhalten, weshalb es der Landesregierung ein großes Bedürfnis ist, Hilfe zu leisten, so Kasseckert abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben