Presse
23.10.2018, 14:44 Uhr
Beitrag für mehr Verkehrssicherheit
Kasseckert fordert LKW-Abbiegeassistenten
Bereits in den Grundschulen machen die Kinder ihren Fahrradführerschein. Aber sind Sie damit schon auf alle Gefahren des Straßenverkehrs vorbereitet? Der Begriff „Toter Winkel“ ist vielen Kindern bekannt. Doch welche Gefahren sich dahinter verbergen, wissen die wenigsten.
Gemeinsam mit dem Verein Blicki e. V. war der CDU-Landtagsabgeordnete Heiko Kasseckert am Dienstag zu Gast in der Hanauer Gebeschusschule, um den Grundschülern Gelegenheit zu geben, aus verschiedenen Perspektiven, die eines Lastwagenfahrers und die eines Fußgängers, die Gefahren des toten Winkels kennenzulernen. Kasseckert unterstützt damit eine Verkehrsinitiative des Blicki e. V., der es sich zum Ziel gemacht hat, mit dem fröhlichen Känguru die Kinder auf die Gefahren im Straßenverkehr hinzuweisen. Die Initiatoren erhoffen sich von der Aktion, dass die Kinder durch das praktische Erfahren einschätzen können, wie groß die Gefahr ist, sich hinter oder neben einem LKW zu bewegen. „Damit“, so Kasseckert, „können künftig hoffentlich schwere oder tödliche Unfälle durch abbiegende LKW vermieden werden. Der Landtagsabgeordnete setzt sich in diesem Zusammenhang auch für die verpflichtende Einführung von LKW-Abbiegeassistenten ein.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon