Die Corona-Krise hat unser Land – aber nicht nur unser Land, sondern den gesamten Globus – fest im Griff. Mit einem gigantischen Kraftakt stemmen sich Bund, Länder und Gemeinden gegen den totalen Zusammenbruch unseres gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens. Schon jetzt scheint absehbar, dass die Maßnahmen für das Gesundheitswesen, die Wirtschaft, die staatliche Ordnung und auch die Kultur in unserem Land nicht spurlos an uns vorübergehen werden. Bund und Länder heben die Schuldenbremse auf und stellen entschlossen hunderte Milliarden Euro zur Verfügung, damit unser Gesundheitssystem, das schon heute zu den besten der Welt zählt – was sich gerade in der Krise erweist – nicht kollabiert. Damit unsere Wirtschaft, vom Kleinunternehmer bis zu den großen Gesellschaften, die wirtschaftliche Vollbremsung überstehen und auch nach der Corona-Krise wieder durchstarten können. Und damit wir Kunst und Kultur in unserem Land ein Überleben der Krise ermöglichen.

Dabei stehen unser Gesundheitssystem und unsere Wirtschaft vor dem größten Stresstest aller Zeiten. Sollte es so kommen wie in den anderen europäischen Ländern, werden wir von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den medizinischen Berufen Übermenschliches abverlangen. Dafür schon jetzt ein herzliches Dankeschön! Und darin eingeschlossen auch alle anderen Personen, die unser Leben auf vielfältige Weise sichern. Sei es im Handel, in den kritischen Infrastrukturen, wie Polizei, Feuerwehr, Energieversorgung, Wasser, Müll etc. Jedem einzelnen gilt mein Dank. Aber auch wir Bürger sollten dankbar sein für diesen starken Staat, der in Zeiten der Krise funktioniert, organisiert, agiert – das Land und seine Bürger bestmöglich schützt. Einmal mehr beweist es sich als Glücksfall, in diesem Land der Erde zu leben. Wir werden unsere Wirtschaft mit Liquiditätsmitteln über die schwere Zeit der Krise bringen, um Arbeitsplätze zu erhalten und den Neustart zu ermöglichen. Erstmalig in unserer Geschichte geschieht dies durch die Vergemeinschaftung der Risiken. Die Abstimmung der Instrumente muss nun schnell erfolgen und die Hilfe bei den Unternehmen ankommen. 

Der Staat und seine Organe nehmen ihre Verantwortung wahr, die Gesellschaft sollte daraus ihre Kraft ziehen können. Unsere Entscheidungen von heute und der Umgang mit dieser Krise bestimmen das zukünftige Gesicht und die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit unseres Landes von morgen. Eines ist klar, es wird auch eine Zeit nach Corona geben. Dann wird vielleicht vieles nicht mehr so sein, wie es war. Aber ich bin sicher, dass nach dem Chaos und den Herausforderungen auch die Chancen für Gesellschaft und Politik bestehen, einiges besser und bestimmt auch digitaler zu machen. Bis dahin, passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Inhaltsverzeichnis
Nach oben