CDU Main-Kinzig MdL, Mitglied des Landtages, Erlensee, Niederdorfelden, Großkrotzenburg, Hanau, Maintal, Hessen Wahlkreis 41
Besuchen Sie uns auf http://www.heiko-kasseckert.de

DRUCK STARTEN


Presse
14.05.2018
Artikelbild
Kolumne Hanauer Anzeiger

Über 14 Monate hat es gedauert, bis die Bundesrepublik den Kopf eines salafistischen Netzwerkes in sein Heimatland Tunesien abschieben konnte. Am Mittwoch, 9.Mai 2018, wurde der IS-Terrorist Haykel S. den tunesischen Sicherheitsbehörden übergeben.

weiter

04.05.2018
Artikelbild
Kasseckert gratuliert zur Verleihung des 1. Deutschen Kita-Preises

Anlässlich der Verleihung des 1. Deutschen Kita-Preises am 3. Mai 2018 in Berlin freut sich der CDU-Landtagsabgeordnete, Heiko Kasseckert, besonders, dass die Maintaler Kita „Familienzentrum Ludwig-Uhland-Straße“ als „Kita des Jahres 2018“ ausgezeichnet wurde.

weiter

27.04.2018
Kolumne Hanauer Anzeiger, 28.04.2018

In den Zeiten des demografischen Wandels ist die Begeisterung für Familie und Kinder eine wichtige Voraussetzung. Unsere Gesellschaft braucht junge Menschen und damit auch die Liebe zum Kind. Leider stehen heute allzu oft die Ansprüche von Familie und Beruf im Widerstreit. Doch es hat sich viel getan, um jungen Frauen und Männern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen.

weiter

24.04.2018
Artikelbild
Die beiden Landtagskandidaten Matthias Wettlaufer und Mark Weinmeister mit dem wirtschaftspolitischen Sprecher Heiko Kasseckert sowie CDU-Stadtverbandsvorsitzende Andrea Renner und Fraktionsvorsitzender Lars Kühn
Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Heiko Kasseckert hielt Vortrag in Melsungen
MELSUNGEN. Bei einer Veranstaltung der CDU-Landtagsfraktion für interessierte Bürgerinnen und Bürger im Altkreis Melsungen referierte der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Heiko Kasseckert zum Thema „Wachstumsregion Nordhessen – Infrastruktur und Arbeitsplätze entscheiden über die Zukunft des ländlichen Raums“. Dabei machte der Landtagsabgeordnete deutlich, dass es eines der wesentlichen Ziele der CDU in Hessen sei, die ländlichen Regionen zu stärken. Damit gerade auch jüngere Menschen auch weiterhin in ihren Heimatstädten und -dörfern leben könnten, müsse der Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen auch weiterhin die zentrale Aufgabe aller politischen Akteure sein. Für die Region um Melsungen ließe sich der Erfolg der bisherigen Maßnahmen unter anderem daran ablesen, dass nach jahrelangem Bevölkerungsrückgang seit einigen Jahren wieder ein Anstieg der Einwohnerzahlen zu verzeichnen sei.

weiter

16.04.2018
Kolumne Hanauer Anzeiger, 14.04.2018

HESSENKASSE heißt das Zauberwort, hinter dem sich in diesen Tagen für die hessischen Kommunen ein 5 Milliarden Euro-Entlastungspaket zur Entschuldung von Kassenkrediten durch die CDU-geführte Landesregierung verbirgt. Das Land Hessen nutzt nach dem kommunalen Schutzschirm und zwei großen Investitionsprogrammen die positive Haushaltsentwicklung, um die Kommunen von ihren Kassenkrediten zu befreien, ihnen damit vielfach wieder auf die Beine zu helfen und langfristig auch für künftige Generationen Spiel- und Gestaltungsräume zu schaffen. Hessen stemmt damit das wahrscheinlich größte Kommunalentschuldungsprogramm in der Geschichte der Bundesrepublik. 
weiter

05.04.2018
Artikelbild
Heiko Kasseckert und Erwin Huber
Kasseckert: Koalitionsvertrag ist gute Grundlage für Mittelstand und Industrie

 

Der in Berlin geschlossene Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD stand im Mittelpunkt der Frühjahrstagung der wirtschaftspolitischen Sprecher von CDU und CSU in Lübeck. Die Unionspolitiker haben in dem 177-seitigen Papier besonders die wirtschaftspolitischen Themen diskutiert und bewertet. „Unter dem Strich,“ so Heiko Kasseckert, „ist der Koalitionsvertrag eine gute Grundlage für die Regierungsarbeit in Berlin und ein klares Bekenntnis zum Mittelstand und zum Industriestandort Deutschland“. Die Wirtschaft, als Rückgrat für den Wohlstand von heute und morgen, müsse aber auf weiteren Bürokratieabbau und die Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsprozessen bauen können. Von den Unionspolitikern wurde gefordert, diesen Punkt im Koalitionsvertrag schnell in Angriff zu nehmen.  

 

weiter

29.03.2018
Kolumne Hanauer Anzeiger

Als die Engländer im Jahr 2016 mit einer knappen Mehrheit von 52 % für den Brexit gestimmt haben, wollte es kaum jemand glauben. Was bedeutet das für Europa? Wird es eine zweite Abstimmung der Engländer geben, wenn ihnen klar wird, wie sich der Austritt aus der EU auf die Wirtschaft, das Land, den europäischen Handel und die Freizügigkeit auswirken wird? Erhalten die Engländer eine Sonderbehandlung? Zwei Jahre nach der Abstimmung kehrt Ernüchterung ein. Auf beiden Seiten. Klar ist, Brexit heißt Brexit. Die Briten haben sich damit abgefunden, und es gibt keine Bestrebungen, diese Entscheidung umzukehren. Der Rest Europas sollte sich auch darauf einstellen. Und klar ist, das Europa der verbleibenden 27 Staaten ist enger zusammengerückt, sodass ein Brexit für England nur ein „Weniger“ bedeuten kann als der Verbleib in der EU.

weiter

28.03.2018
Artikelbild
Metropolgesetz soll verlängert und angepasst werden
Anlässlich der ersten Lesung des Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über die Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main erklärte der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Heiko Kasseckert:
weiter

27.03.2018
Chance für Neuanfang
Die Ankündigung von Dr. Katja Leikert, sich als Vorsitzende der CDU Main-Kinzig zu bewerben, wird vom CDU-Landtagskandidaten, Heiko Kasseckert, begrüßt. Katja Leikert genieße in der Partei einen guten Ruf und verfüge aus seiner Sicht über die Fähigkeit, Menschen mitzunehmen und zu führen. Genau das ist es, was die CDU Main-Kinzig jetzt braucht, so der Landtagsabgeordnete. Er habe Katja Leikert auch in der Vergangenheit als objektiv und integrierend kennengelernt, die nicht alle Entwicklungen kritiklos entgegengenommen, aber trotzdem immer konstruktiv auf ein gemeinsames Ziel hingearbeitet hat.

weiter

23.03.2018 | Heiko Kasseckert
Land zahlt auch für 2018 einen Zuschuss

Die Stadt Hanau darf sich auch im Jahr 2018 über eine finanzielle Förderung der Brüder Grimm Festspiele freuen. Der CDU-Landtagsabgeordnete Heiko Kasseckert hatte sich beim Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst dafür eingesetzt, dass die Stadt Hanau Zuschüsse des Landes für die Aufführungen im Rahmen der Brüder Grimm Festspiele erhält.

weiter