Kurz notiert
08.06.2018 | Heiko Kasseckert
Artikelbild
Kolumne Hanauer Anzeiger, 09.06.2018
Die Ereignisse ähneln und wiederholen sich – überall in der Republik steigt offenbar die Zahl von Menschen, die aus den unterschiedlichsten Motiven mit zum Teil brutaler Gewalt in der Öffentlichkeit auftreten. Zuletzt in Darmstadt, bei einem ganz normalen, traditionellen Fest, an dessen Ende ein aggressiver Mob auf Polizisten losging. Aber auch im Hanauer Schlosspark gab es schon solche Bilder. Und wir sollten uns als Gesellschaft die Frage stellen, warum die Gewaltbereitschaft so heftig zunimmt. Vielleicht entsteht die Erosion der Ordnung auch deshalb, weil unsere liberale Gesellschaft und unser Rechtsstaat zu oft solche Übergriffe zwar kopfschüttelnd, aber in der Konsequenz folgenlos hinnimmt und sozusagen „hilflos“ und ohne Sanktionen geschehen lässt.

weiter

07.06.2018 | Heiko Kasseckert
Kasseckert: „Straub irrt bei Mieterbelastung“

Der Antrag der CDU Hanau, die Straßenbeitragssatzung der Stadt, die derzeit die Erhebung von einmaligen Gebühren vorsieht, hat offenbar Bewegung in die Diskussion und die Haltung im Rathauskleeblatt gebracht. Darauf lässt die Ankündigung der Pressekonferenz und die Stellungnahme der SPD-Landtagskandidatin schließen. Noch vor wenigen Wochen hatte die Rathausspitze Änderungen der Satzung mit dem dadurch entstehenden Einnahmeausfall abgelehnt. Die CDU Hanau und der CDU-Landtagsabgeordnete Heiko Kasseckert freuen sich über diese Entwicklung. „Wir sind gespannt auf den Vorschlag des Rathauses und hoffen auf die Nutzung der Möglichkeiten, eine bessere und gerechtere Lösung als die bisherige Erhebung einmaliger Anliegergebühren einzuführen“, so die Fraktionsvorsitzende, Isabelle Hemsley. Bei der geltenden Straßenbeitragssatzung können in Einzelfällen hohe fünfstellige Beträge anfallen. Die Bandbreite der Möglichkeiten erstreckt sich durch die Neuregelung des Landtages von einmaligen Straßenbeiträgen über wiederkehrende bis zum gänzlichen Verzicht auf Straßenbeiträge, ergänzt Kasseckert.

weiter

05.06.2018 | Heiko Kasseckert
Artikelbild
Die Abgeordneten mit den Vertretern der Deutschen Bahn
CDU-Landtagsabgeordnete treffen sich mit Bahnvertretern
Das Pilotprojekt zwischen der Deutschen Bahn und dem Land Hessen, schon frühzeitig für den Aus-/Neubau der Strecke Hanau-Würzburg/Fulda eine breite Bürgerbeteiligung durchzuführen, neigt sich dem Ende zu. Von Juli 2014 an haben sich im sogenannten Dialogforum Vertreter von Kommunen, Landkreisen, Verbänden, Bürgerinitiativen, Abgeordneten und Mitarbeitern von Ministerien getroffen und die einzelnen Ergebnisse der vorbereitenden Untersuchungen für die Neubautrasse durch das Kinzigtal erörtert. Gemeinsam mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden im Hessischen Landtag, Michael Boddenberg, trafen sich jetzt die von der Bahnstrecke zwischen Hanau und Fulda betroffenen CDU-Abgeordneten mit dem Konzernbevollmächtigten und dem Projektleiter der Deutschen Bahn. Gleich zu Beginn des Gesprächs dankte Michael Boddenberg für die Dialogbereitschaft der Bahn und bezeichnete das Pilotprojekt schon jetzt als Erfolg. Im Laufe des Prozesses wurden verschiedene Trassenvarianten für die Strecke Hanau-Würzburg/Fulda erarbeitet, geprüft und bewertet. Der zuständige Projektleiter, Bert Bohlmann, berichtete, dass über 130 Varianten abgeschichtet und geprüft wurden. Intensiv wurden zuletzt die Bewertungsergebnisse von 13 möglichen Varianten gegenübergestellt. Außerdem hatte man sich in der letzten Sitzung darauf verständigt, auch die sogenannte Gorissen-Variante als Variante VIII vor einer endgültigen Entscheidung zu prüfen. Aus dem Bewertungsergebnis haben sich bisher als mögliche Trassen die Varianten IV und VII herauskristallisiert. Unter Einbeziehung der noch ausstehenden Variante VIII, deren Ergebnisse am 8. Juni 2018 im Dialogforum vorgestellt werden, plant die Bahn die Bekanntgabe der endgültigen Trassenfestlegung für den 15. Juni 2018.

weiter

05.06.2018
Politiker informieren sich über Lückenschluss der A 66

Wer als Pendler jeden Morgen mit dem Auto aus dem Main-Kinzig-Kreis nach Frankfurt fährt, der kennt diese Situation zu Genüge: Stoßstange an Stoßstange reihen sich die Autos in den Hauptverkehrszeiten in der Frankfurter Borsigallee. Wer hier unterwegs ist, der braucht vor allen Dingen eins: Geduld. Abhilfe soll der Riederwaldtunnel, und damit der langersehnte Lückenschluss zwischen der A 66 und der Ostumgehung Frankfurt A 661, schaffen. Die vorbereitenden Arbeiten an der Jahrhundertbaustelle haben begonnen; über den aktuellen Stand informierten sich auf Initiative der CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert auch die Frankfurter Bundestagsabgeordnete Bettina Wiesmann, Heiko Kasseckert MdL, Michael Reul MdL, Bodo Pfaff-Greiffenhagen MdL und CDU-Landtagskandidat Max Schad.

weiter

25.05.2018 | Heiko Kasseckert
Kolumne Hanauer Anzeiger, 26.05.2018
Gerade in diesen Tagen, in denen die muslimische Bevölkerung ihren Ramadan feiert, kocht die Frage, ob der Islam wirklich zu Deutschland gehört, immer wieder hoch. Befeuert wurde diese Diskussion durch die Ehrerbietung von Gündogan und Özil zu „ihrem“ türkischen Präsidenten Erdogan. Mag sein, dass dies eine unüberlegte Aktion der beiden deutschen Nationalspieler war – geschenkt! Tatsächlich aber offenbart es ihre Haltung im Herzen. Und da sind sie ihrer türkischen Herkunft und Heimat offensichtlich tief verbunden, wie viele andere in Deutschland lebenden Muslime auch. 
weiter

24.05.2018 | Heiko Kasseckert
Kasseckert: Dank an ehrenamtliche Rettungskräfte
Die Hanauer Feuerwehr im Stadtteil Steinheim plant die Erweiterung ihres Feuerwehrhauses. Der CDU-Landtagsabgeordnete Heiko Kasseckert teilt mit, dass sich das Land Hessen an den zuwendungsfähigen Ausgaben von 100.000 € mit einem Zuschuss in Höhe von 35.000 € beteiligt.

weiter

14.05.2018 | Heiko Kasseckert
Artikelbild
Kolumne Hanauer Anzeiger

Über 14 Monate hat es gedauert, bis die Bundesrepublik den Kopf eines salafistischen Netzwerkes in sein Heimatland Tunesien abschieben konnte. Am Mittwoch, 9.Mai 2018, wurde der IS-Terrorist Haykel S. den tunesischen Sicherheitsbehörden übergeben.

weiter

04.05.2018 | Heiko Kasseckert
Artikelbild
Kasseckert gratuliert zur Verleihung des 1. Deutschen Kita-Preises

Anlässlich der Verleihung des 1. Deutschen Kita-Preises am 3. Mai 2018 in Berlin freut sich der CDU-Landtagsabgeordnete, Heiko Kasseckert, besonders, dass die Maintaler Kita „Familienzentrum Ludwig-Uhland-Straße“ als „Kita des Jahres 2018“ ausgezeichnet wurde.

weiter

27.04.2018 | Heiko Kasseckert
Kolumne Hanauer Anzeiger, 28.04.2018

In den Zeiten des demografischen Wandels ist die Begeisterung für Familie und Kinder eine wichtige Voraussetzung. Unsere Gesellschaft braucht junge Menschen und damit auch die Liebe zum Kind. Leider stehen heute allzu oft die Ansprüche von Familie und Beruf im Widerstreit. Doch es hat sich viel getan, um jungen Frauen und Männern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen.

weiter

24.04.2018 | Martin Roth
Artikelbild
Die beiden Landtagskandidaten Matthias Wettlaufer und Mark Weinmeister mit dem wirtschaftspolitischen Sprecher Heiko Kasseckert sowie CDU-Stadtverbandsvorsitzende Andrea Renner und Fraktionsvorsitzender Lars Kühn
Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Heiko Kasseckert hielt Vortrag in Melsungen
MELSUNGEN. Bei einer Veranstaltung der CDU-Landtagsfraktion für interessierte Bürgerinnen und Bürger im Altkreis Melsungen referierte der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Heiko Kasseckert zum Thema „Wachstumsregion Nordhessen – Infrastruktur und Arbeitsplätze entscheiden über die Zukunft des ländlichen Raums“. Dabei machte der Landtagsabgeordnete deutlich, dass es eines der wesentlichen Ziele der CDU in Hessen sei, die ländlichen Regionen zu stärken. Damit gerade auch jüngere Menschen auch weiterhin in ihren Heimatstädten und -dörfern leben könnten, müsse der Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen auch weiterhin die zentrale Aufgabe aller politischen Akteure sein. Für die Region um Melsungen ließe sich der Erfolg der bisherigen Maßnahmen unter anderem daran ablesen, dass nach jahrelangem Bevölkerungsrückgang seit einigen Jahren wieder ein Anstieg der Einwohnerzahlen zu verzeichnen sei.

weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon