CDU Main-Kinzig MdL, Mitglied des Landtages, Erlensee, Niederdorfelden, Großkrotzenburg, Hanau, Maintal, Hessen Wahlkreis 41
Besuchen Sie uns auf http://www.heiko-kasseckert.de

DRUCK STARTEN


  • Heiko Kasseckert für Sie im Landtag
     
1/1



19.06.2019 | Heiko Kasseckert
Hoher Zuschuss des Landes Hessen für TV 1884 e. V. Großkrotzenburg
Kasseckert freut sich über die Landeszuwendung für den Turnverein

Dem Turnverein 1884 e. V. Großkrotzenburg wurde dieser Tage die Zuwendung des Landes Hessen in Höhe von 80.000 € überreicht. Stolz nahm die Vereinsvorsitzende Eva-Maria Neeb die Bescheiderteilung aus den Händen des Leiters der Sportabteilung des Hessischen Innenministeriums, Herrn Jens-Uwe Münker, entgegen. Die finanzielle Unterstützung des Landes Hessen macht rund 20 % der zuwendungsfähigen Kosten aus, informiert der CDU-Landtagsabgeordnete, Heiko Kasseckert.




07.06.2019 | Heiko Kasseckert
CO2-Steuer ist ein falsches Signal
Kolumne Gelnhäuser Nachrichten

Glaubt man den Kommentatoren, war das Thema Klimaschutz das entscheidende Thema der Europawahl – zumindest in Deutschland. Unter der Flagge von Klima- und Umweltschutz werden alle möglichen, aber eben auch unmöglichen, Forderungen aufgestellt und von einer breiten Öffentlichkeit beklatscht. Umwelt und Klima sind wichtige Themen, aber eben nicht die einzigen. Kopfloses und hysterisches Hinterherlaufen von Themen des Zeitgeistes sind die falschen Antworten. Die Energiewende ist ein gutes Beispiel. Kanzlerin Merkel hat den Ausstieg aus der Kernenergie nach Fukushima konsequent durchgesetzt. Keine andere Nation reagierte so kopflos und konsequent wie Deutschland. Ergebnis sind die höchsten Strompreise in Europa, aber kein nennenswerter Beitrag für ein besseres Klima. Eher im Gegenteil. Der kritische CO2-Ausstoß ist in den letzten Jahren weiter angestiegen. Nun fordert man schnelle Lösungen. Mit großer Sorge begleite ich die aktuelle Diskussion über eine CO2-Steuer. Sie würde die Nutzer, allen voran die Arbeitnehmer, die auf ihr Auto angewiesen sind, über Gebühr belasten und zu sozialen und wirtschaftlichen Härten führen.




27.05.2019 | Christoph Weirich, Adina Murrer
Einzige Lösung für den Wohnraummangel ist der Neu- und Zubau von Wohnungen

Die Nassauische Heimstädte/Wohnstadt ist die Wohnungsbaugesellschaft des Landes Hessen. Sie verfügt aktuell über rund 60.000 Wohnungen. CDU und Bündnis 90/Die Grünen streben an, den Bestand in dieser Legislaturperiode um 15.000 Wohnungen zu erhöhen, und wollen eine weitere Stärkung des Eigenkapitals der Gesellschaft prüfen. Über die weiteren Zielsetzungen im Bereich des öffentlichen Wohnungsbaus informierte heute die Landesregierung auf einer Pressekonferenz. Dazu erklärte der wohnungspolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Heiko Kasseckert:




24.05.2019 | Heiko Kasseckert
Schutz des Bürgers im Vordergrund
Kasseckert sieht Vorteile einer Hanauer Katastrophenschutzbehörde

Der Schutz von Bürgerinnen und Bürgern sowie die schnelle und kompetente Hilfe für in Not geratene Menschen ist eine Aufgabe, die das Land Hessen gemeinsam mit den Landkreisen und Kommunen erfüllt. Feuerwehren, Hilfsorganisationen und das THW arbeiten über die Organisationsgrenzen hinweg zusammen und sorgen dafür, dass Bürgerinnen und Bürger zu Recht darauf vertrauen können, dass ihnen im Katastrophenfall der bestmögliche Schutz zuteilwird, betont der Landtagsabgeordnete Heiko Kasseckert. Die Risiken- und Gefahrenlagen können sich freilich verändern, sodass auch eine Anpassung der Organisationsstrukturen immer wieder neu überprüft werden muss, sagt Kasseckert. Gründe hierfür können der Schutz neuer oder kritischer Infrastrukturen, neue Herausforderungen durch die Veränderung des Klimas und damit einhergehenden, drastischen Wetterphänomenen oder auch das dynamische Wachstum einer Stadt wie Hanau sein. Hanau steht kurz vor Überschreiten der 100.000-Einwohner-Grenze, sodass hierfür auch die Bereithaltung einer Berufsfeuerwehr notwendig wird.




Informationen zum Herunterladen!
21.12.2013
CDU Koalitionsvertrag Hessen 2014-2019