CDU Main-Kinzig MdL, Mitglied des Landtages, Erlensee, Großkrotzenburg, Hanau, Maintal, Hessen Wahlkreis 41
Besuchen Sie uns auf http://www.heiko-kasseckert.de

DRUCK STARTEN


Videos
Immobilienprojekte verändern die Region


Quelle: Rhein-Main TV

Beschreibung:
Wo jetzt noch Bauschutt liegt, werden in ein paar Jahren Glaspaläste stehen, wo derzeit Kräne in den Himmel ragen, wollen künftig tausende Menschen leben. Die Einwohnerzahl wächst. Der Neubau der Europäischen Zentralbank im Frankfurter Ostend, das Europaviertel nahe des Messegeländes oder das multifunktionale Center, The Squaire, am Frankfurter Flughafen stehen für den ständigen Wandel in der Mainmetropole. Diese Entwicklung wird sich auch auf die umliegenden Städte und Gemeinden wie Hanau und Maintal auswirken.



Der neue Flächennutzungsplan















Quelle: Rhein-Main TV

Beschreibung:
Die Region Südhessen, zu der zumindest regierungstechnisch auch das Rhein-Main-Gebiet gehört, hat einen neuen Flächennutzungsplan. Nach jahrelangen Diskussionen legt das ziemlich umfangreiche Papier nun bis zum Jahr 2020 fest, welche Flächen künftig etwa für Wohn- oder Gewerbegebiete vorgesehen sind, wo in Zukunft Naturflächen erhalten und wo beispielsweise Windräder gebaut werden sollen. Da ist das Ding! Würde man jetzt wohl sagen, wenn eine erfolgreiche Fußballmannschaft die Meisterschale in der Hand hielte... aber auch hier passt der Spruch ganz gut. Es ist nämlich in der Tat ebenfalls ein ganz schönes Ding, das der südhessische Regierungspräsident Johannes Baron da heute gemeinsam mit Heiko Kasseckert vom Regionalverband Frankfurt/Rhein-Main glücklich in die Kamera hielt. Fast vier Millionen Einwohner leben im Regierungsbezirk Südhessen -- und jeder Unternehmer, jeder Landwirt, jeder Hauseigentümer -- ja im Prinzip jeder einzelne Bürger hat auch eigene Interessen, die er berücksichtigt sehen möchte. Die alle unter einen Hut zu bekommen -- das war die große Aufgabe bei der Ausarbeitung des detaillierten Flächennutzungsplans, der nun für mindestens 10 Jahre den Takt in der Region vorgeben soll. Der Plan steht, der Plan wurde genehmigt -- und doch ist das Papier noch immer nicht zu 100 Prozent in trockenen Tüchern. Denn wegen der Vielzahl unterschiedlichster Interessen rechnen sowohl der RP als auch Verbandspräsident Kasseckert immer noch mit Widerstand.



Die Region FrankfurtRheinMain auf der Expo Real


Quelle: Rhein-Main TV

Beschreibung:
Das Rhein-Main-Gebiet präsentiert sich auf der Expo Real, der Messe für Gewerbeimmobilien.


Der neue Klimakoffer des Planungsverbandes


Quelle: Rhein-Main TV

Beschreibung:
Experimente zu Wetterphänomenen Der Direktor des Regionalverbands Frankfurt Rhein Main, Heiko Kasseckert hat heute zusammen mit Frankfurts Umweltdezernentin Manuela Rottmann den Klimakoffer vorgestellt. In den nächsten Wochen wird er an Schulen in der Region verteilt. Durch den eigens konzipierten Klimakoffer soll Kindern und Jugendlichen die Auswirkungen des Klimawandels näher gebracht werden. O-Ton Heiko Kasseckert, Direktor Regionalverband Frankfurt Rhein Main: Kinder sind wissbegierig, sie sind experimentierfreudig, und wir wollen mit den 11 Experimenten, die in dem Klimakoffer vorhanden sind, an Schulen, an Vereinen, an Umwelthäusern, Kinder spielerisch mit dem Thema Klimawandel auch heranführen, wollen zeigen welche Auswirkungen beispielsweise das Abschmelzen der Pole hat und wollen Kinder damit frühzeitig schon sensibilisieren auf diese Problematik. Der Klimakoffer ist für Kinder im Alter von 8-13 Jahren geeignet. Damit die Experimente an den Schulen richtig durchgeführt werden können, werden die Lehrer von Wetterexperten angeleitet.